siJamais: kriminell

Musikalische Massnahme für Vorbestrafte und Unbedarfte

Zürcher Premiere

19. Mrz 2024
Di 19.30 Uhr

Dauer: 2x 40 Minuten
Sprache: Mundart
Altersempfehlung: Ab 7 Jahre

Das Trio hinter Gittern! Von der Kleinkunst zerrieben hatten sich die Musikerinnen im Streit getrennt. Doch auf der Suche nach einem glamouröseren Leben schlitterten sie allesamt auf die schiefe Bahn. Nun finden sie sich in derselben Zelle wieder. Eine gemeinere Strafe hätte sich das Schicksal nicht ausdenken können! So eng aufeinander lässt sich kaum mehr etwas voreinander verbergen. Wohin mit den strapazierten Emotionen? Wie von den ehemaligen Bandmitgliedern nicht anders zu erwarten, finden sie in der Musik ein gemeinsames Ventil. Das erschüttert die dicksten Gefängnismauern und macht selbst den stumpfsinnigsten Wächter hellhörig: Er bietet den drei Insassinnen an, bei der Betriebsfeier des Wachpersonals aufzutreten. Gelingt es den Frauen noch rechtzeitig ihre Selbstzerfleischung zu stoppen? Raufen sie sich zu einem Revival zusammen? Und bietet ihnen die Show gar die Chance zur Flucht ...?

„siJamais: kriminell“ ist der erste Teil der Erfolgstriologie von siJamais, wobei jede Folge auch für sich allein steht. Das Trio bedient sich hier ungeniert bei zahlreichen literarischen, filmischen und musikalischen Vorlagen. „Chicago“, „Down by law“ und „Orange is the new black“ lassen grüssen. Metapher und Klischee des Gefängnisaufenthaltes bieten ihnen die ideale Gelegenheit, um menschliche Seelenzustände auszuloten: Einsamkeit, Sehnsucht, Auf- und Ausbruchsfantasien. Gewohnt gekonnt führen die drei Künstlerinnen unterschiedliche Musikstile zusammen: Eigenes und Fremdes, Chansons und Schlager, Klezmer und Pop, Ohrwürmer und Wiederentdeckungen. Ein lustvolles Wechselspiel zwischen berührendem Humor und augenzwinkerndem Melodram.

Und wie geht es nachher weiter? Folge zwei ist am 19. November auf der gleichen Bühne zu sehen!

Mia Schultz, Klarinette, Gesang und Schauspiel
Jacqueline Bernard, Klavier, Gesang und Schauspiel
Simone Schranz, Kontrabass, Gesang und Schauspiel

Andreas Stadler, Regie
Sarah Bachmann, Kostüme

Spielplan & Karten