Kleine Eheverbrechen

Psychothriller von Eric-Emmanuel Schmitt

Zürcher Premiere

25. Sept & 2. Okt
Mi 20 Uhr
Dauer: 70 Min, keine Pause
Sprache: Hochdeutsch
Altersempfehlung: ab 18 Jahre

Simon hat durch einen mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung? Ist Lisa wirklich seine Frau? Simon kann sich scheinbar an nichts erinnern. Mühsam versucht er sein Leben zu rekonstruieren. Beunruhigt und amüsiert zugleich lauscht er dem wundervollen Portrait, das Lisa von ihm und ihrer gemeinsamen Liebe zeichnet. Doch wenn Lisa nun lügen würde. Ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt? Waren sie tatsächlich so verliebt, wie sie sagt? War es nicht im Gegenteil eine Hassliebe, die sie verbindet? Oder spielt gar Simon falsch? Weiss er mehr als er zugibt?

Ein faszinierendes Vexierspiel um einen erbitterten Schlagabtausch mit immer neuen Wendungen und Konstellationen.

Mit Franca Basoli und René Schnoz
Regie: Iris Peng, Peter N. Steiner
Produktion: Die Kollaborateure/Kaiserbühne

Spielplan & Karten

Theaterkasse

Tel. +41 44 415 15 15

Sommerpause vom 17.6. - 2.9.
Kasse geschlossen

Di – Sa, 16 – 19 Uhr

Oktober bis März, zusätzlich:
Mi & Sa, 11 – 14 Uhr

Tages-/Abendkasse:
1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

ZVV-Ticket inklusive. Hin und Rückfahrt in der ZVV-Zone 110 sind im Eintrittsticket inbegriffen